Deutschland, alles ist vorbei!

11.05.2014

von der "alten" Timbo-Seite
von der "alten" Timbo-Seite

Kennen Sie Günter Hannich? Nicht?​!​?

Ja, so ist das eben im Lande der gesteuerten Medien, die - inklusive ihrer Bestseller-Listen - einen "Bestseller-Autor" (so er selbst über sich selbst) ignorieren, weil die "vertraulichen Informationen", über die er verfügt, den dunklen Mächten vermutlich nicht schmecken. Aber Hannich bleibt beharrlich, reckt einem via Anzeige auf den Startseiten diverser Mailprovider nun schon seit ewigen Zeiten sein bei häufiger Betrachtung irgendwie zunehmend verzweifelt wirkendes "Mutti, wann sind wir denn da, ich muss auf Klo!​"-Gesicht entgegen, und gibt nicht auf zu verkünden:

"Deutschland, alles ist vorbei!​".

"Wie.​.​. immer noch oder schon wieder?​", fragte ich mich neulich, hatte ich doch vor langem schon einmal nachgesehen, was sich hinter dem Link verbirgt, und seither ist irgendwie nichts von dem passiert, was Hannich schon damals prognostizierte. Aber die Welt dreht sich nun mal langsam und geht auch nur langsam unter, und man kann es dem Mann ja wohl nicht zum Vorwurf machen, dass seine Weitsichtigkeit ihm Prognosen über Jahrzehnte im voraus erlaubt. Wer wird es denn so eilig haben mit dem Verderben?

Außerdem: Es geht ja los. Und zwar jetzt wirklich. Hannich ist immer live dabei, immer am Puls der Zeit, und lässt seine Online-Warnung (dem Outfit nach möglicherweise durch seinen zwölfjährigen Sohn, so lustig bunt und durcheinander wie alles aussieht) ständig aktualisieren. Daher weiß ich nach zweiter Lektüre: "Durch die Ukraine-Krise" werden "viele Menschen (...) ihr ganzes Geld verlieren"!

Das "durch die Ukraine-Krise" ist übrigens neu, der Rest stand da schon vorher. Da war vielleicht noch nicht so ganz klar, WARUM jetzt alle ihr Geld verlieren. Doch Hannich wusste es schon damals. 
Und er will uns retten. Also, unser Geld. Dazu will er sein Geheimwissen an den Mann bringen. Einfach so. Kostenlos! Mailadresse eintragen, und sofort erhält man einen Newsletter, der Milliarden wert sein kann, wenn man sie hat.

"Der wichtigste Geld-Experte Deutschlands" (so er selbst über sich selbst - und tatsächlich glaube ich, er erkennt alle Euro-Scheine schon durch reines Hinsehen), ja, dieser Geld-Experte "schützt Sie und Ihr Geld"!

Alternativ dazu, sich und sein Vermögen diesem Herrn anzuvertrauen, kann man sich auch erst mal seine Bücher kaufen, um sich mit seinen Weisheiten vertraut zu machen. Der Mega-Bestseller-Autor veröffentlicht übrigens laut Wikipedia im Eigenverlag.

Und, ach ja, natürlich auch hier und da bei Kopp, dem Zentralverlag für Panik vor allem und jedem, von dessen angebotener Literatur man möglichst nicht mehr als ein halbes Werk pro Jahr lesen sollte, da man sich sonst eventuell vor Angst und Verzweiflung aus dem Fenster stürzen möchte.

Hannich befindet sich damit in bester Gesellschaft, etwa all der "Experten", die einst "belegten", dass 2012 die Welt untergehen würde. Hat's diese Top-Bestseller eigentlich auch noch im Sortiment?

(A propos, Notiz für Herrn Hannich: bei Gelegenheit im Laufe des Jahres das "spätestens 2014 kommt der Euro-Untergang" auf 2015 ändern!​)

Aber ich schweife ab. Und bevor ich noch weiter erzähle, sehen Sie einfach selbst. Und übersehen Sie vor lauter geballter Kompetenz und Information nicht die ausgefeilte graphische Gestaltung.
Viel Vergnügen.
.........

Anmerkung 1 vom 20.01.2015:

Günter Hannich liest meinen Blog! Oder ist er getreu seinem Motto "sag einfach so lange alles Mögliche voraus, bis irgendwas davon eintritt, und dann preise Dich als Propheten" selber auf die Idee gekommen, tatsächlich seine auf "spätestens 2014" lautenden Prognosen in "2015" zu ändern? Da allerdings sei "der Untergang unseres Finanzsystems (.​.​.​) sicher". Schaumama.

Anmerkung 2 vom 04.01.2016:

Vorher war es mal die Ukraine-Krise, die nebst Weltkrieg den "sicheren Euro-Tod" mit sich bringen sollte, mal der "besiegelte" Austritt Griechenlands aus der EU. 2015 war es die "Flüchtlingskrise". Und es war wieder nichts. Wenn Prophet Hannich mittlerweile auf genaue Zeitangaben verzichtet und nur noch posaunt, dass das Ende des Euro halt irgendwann mal kommen würde, dann scheint nach den bisherigen Erfahrungen mit seinen Prognosen aktuell nichts so sicher zu sein wie der Euro. Und zwar für immer.

Anmerkung 3 vom 02.06.2018:

Den Link am Ende habe ich beim Übertrag hierher entfernt, da er nicht mehr gültig war. Dafür gibt es jetzt die immerhin besser strukturierte Seite  www.guenter-hannich.com. Weniger layoutbedingte Kopfschmerzen, aber unverminderte Panik vor all dem, was 2018 (jetzt aber wirklich!!) geschehen wird, vom "politischen Desaster" über den "totalen Zusammenbruch des Finanzsystems" samt "Ende des Euro" bis hin zum Weltkrieg. Also vor all dem, was schon mindestens seit 2014 jährlich passiert (laut wikipedia sogar mindestens seit 2007).